Veranstaltungen am 20. Juni 2021


Die Physikanten lassen es knallen

Sonntag, 20. Juni | 12 Uhr bis 12.45 Uhr und 16 Uhr bis 16.30 Uhr
Kronenplatz


Wie unterhaltsam Wissenschaft sein kann, beweisen „Die Physikanten“ seit 20 Jahren. Wenn sie die Bühne betreten, wird Physik so witzig wie eine Comedyshow, so glamourös wie ein Abend im Varieté oder so packend wie ein Fußball-Endspiel. Denn: stabile 200 Liter-Fässer falten sich mit einem gewaltigen Knall zusammen oder ein Laserstrahl wird plötzlich zu einer Bassgitarre. Bei den Physikanten lernen die Zusehenden mehr über Physik als sie in ihrer Schulzeit je vergessen konnten, sagt der Diplom-Physiker Marcus Weber, der Kopf und Gründer der Gruppe, die mit der Medaille der Deutschen Physikalischen Gesellschaft ausgezeichnet worden ist. Mit den Wissenschaftsshows haben die Physikanten schon mehr als eine Million Menschen erreicht – nicht nur in Deutschland, sondern auch schon in Russland und beim Abu Dhabi Science-Festival. Auch bei Sendungen wie „Galileo“ oder „Frag doch mal die Maus“ sind sie immer wieder für Experimente zuständig.


Wissenschaftsvarieté - Künstliche Intelligenz – was ist das eigentlich?!

Samstag, 19. Juni | 17 Uhr bis 17.45 Uhr
Sonntag, 20. Juni | 14 Uhr bis 14.45 Uhr
Kronenplatz


Was kommt heraus, wenn eine Sängerin, ein Hula-Hoop Artist, eine Clownin, ein Gitarrist und ein Wissenschaftler über Künstliche Intelligenz (KI) sprechen? Eine höchst amüsante Runde – zu erleben beim Wissenschaftsfestival EFFEKTE. Da ist zum Beispiel Philipp Golle, seines Zeichens ein studierter Hula-Hoop-Artist aus Berlin, der Gitarrist Milorad Carkic, der keine Berührungsängste kennt und Punk, Jazz, Klassik, Balkan und Varieté spielt oder Nikki Ratjen, eine professionelle Clownin mit riesigem Improvisationstalent. Das Ensemble klärt gemeinsam mit dem IT-Professor Jörn Müller-Quade vom Karlsruher Institut für Technologie (KIT), was KI eigentlich ist. Moderatorin des Abends ist die Sängerin Ines Theileis, die Gründerin des „Salon Fähig“, einem Wissenschaftsvarieté aus dem Berliner Underground. Im „Salon Fähig“ wird Wissenschaft zwischen Musik, Clownerie und Akrobatik erzählt.

www.ensemblesalonfähig.de


Preisverleihung osKarl "Fest der jungen Forscher"

Sonntag, 20. Juni | 15:15 bis 15:45 Uhr – osKarl – Preisverleihung
EFFEKTE-Bühne Kronenplatz und im Livestream

Zum Programmpunkt "Fest der jungen Forscher"


reFuels – Kraftstoffe neu denken - Podiumsdiskussion

Sonntag, 20. Juni | 17 bis 18.30 Uhr
Kronenplatz

Die Frage, wie wir uns künftig von A nach B bewegen, ist eine der elementaren Zukunftsfragen. Maßgeblich ist dabei, wie wir es schaffen, CO2-neutral mobil zu sein. Das Projekt „reFuels – Kraftstoffe neu denken“ ist einer der Bausteine zur Lösung. Es betrachtet ganzheitlich Herstellung und Einsatz von erneuerbaren Kraftstoffen, die Verbrennungsmotoren von Autos sowie Nutz- und Schienenfahrzeugen antreiben können, ohne die Umwelt zu belasten. reFuels sind regenerative auf biogenen Reststoffen oder regenerativer Energie und CO2 basierende Kraftstoffe. Beteiligt an der Entwicklung sind sechs Institute des KIT und 16 weitere Partner aus Energiewirtschaft, Mineralöl-, Automobil- und Zulieferindustrie unter dem Dach des Strategiedialogs Automobilwirtschaft, der vom Land Baden-Württemberg initiiert wurde. Bei der in das Wissenschaftsfestival EFFEKTE eingebundenen Talkrunde diskutieren Vertreterinnen und Vertreter aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft über Herstellungsmöglichkeiten und Einsatzgebiete von reFuels sowie deren Relevanz für die Verkehrswende.

https://www.refuels.de/300.php


Mit einem RESET zurück in die Zukunft

Sonntag, 20. Juni 2021 | 19 Uhr bis 20 Uhr
Kronenplatz


Krisen wie die Covid 19-Pandemie können Kräfte mobilisieren. Das bietet Chancen für einen Neustart. Dafür braucht es manchmal – wie bei einem Computer – einen RESET. Supercomputer können inzwischen künftige Krisen simulieren, aber das Projekt RESET sucht noch einen weiteren Ansatz der Problemlösung. Die „Future Designer“ von RESET können nicht nur Wahrscheinlichkeiten vorhersagen, sondern auch mögliche und wünschenswerte Zukünfte darstellen, sie simulieren und von diesem Punkt aus rückwärts in die Gegenwart zurückrechnen. So lassen sich Wege finden, die zu diesen Zukünften führen. Der Gründer des Beyond Festivals, Ludger Pfanz, stellt Wissenschaftler, Künstler, Visionäre, Aktivisten und Zukunftsgestalter vor, die versuchen, die Covid 19-Krise als Chance für einen ökonomischen, sozialen und ökologischen Umbau unserer Gesellschaft zu nutzen – durch einen Neustart.

Sounding Science - Konzertstream

Sonntag, 20. Juni 20 bis 21:30 Uhr | digital

Das Institut für Musikinformatik und Musikwissenschaft und das ComputerStudio der Hochschule für Musik Karlsruhe präsentieren einen Konzertstream mit Werken von Studierenden und Lehrenden, die Bezug nehmen auf wissenschaftliche Entdeckungen, Phänomene oder Methoden. Wie klingen Interferenzen, elektromagnetische Felder, Zufall, zelluläre Automaten oder eine Komposition für Harmonic Template Neurons? Wie lassen sich Laser, Motion Capture oder Elektroenzephalografie künstlerisch anwenden? Die audiovisuellen Arbeiten aus dem Bereich der Computermusik und interaktiven Performances geben spannende Antworten und laden dazu ein, ungewohnte Klänge zu entdecken.

https://www.hfm-karlsruhe.de/hochschule/institute/institut-fuer-musikinformatik-und-musikwissenschaft/effekte-2021