24. Juni – 02. Juli 2017

ROBOTER IM ALLTAG

06. Dezember | 19:30 bis 22:00 Uhr | Substage

Die voranschreitende Digitalisierung eröffnet vielseitige und vollkommen neue Möglichkeiten für den Einsatz von Robotern. In Industrie und Forschung haben diese ihren festen Platz bereits gefunden, belagern Produktionsstraßen und erkunden fremde Planeten, auf die ein Mensch keinen Fuß setzten könnte. Für die Leistungsstärke von Industrie und Wirtschaft im globalen Wettbewerb sind sie mittlerweile unverzichtbar. Den Weg in unseren Alltag finden die smarten Helfer hingegen nur zögerlich. Seit wenigen Jahren erst erfreuen sich kleine Spezialisten zum Mähen des Rasens oder Saugen des Fußbodens wachsender Beliebtheit bei den Konsumenten.

Mit Wissenschaftlern der unterschiedlichen Karlsruher Hochschulen wird an diesem Abend das spannende Thema „Roboter im Alltag“ aus verschiedenen Winkeln beleuchtet. Zentrale Fragen werden sein, wo Roboter schon jetzt oder in naher Zukunft im Alltag eingesetzt werden können und welche Chancen und Risiken ihr Einsatz mit sich bringt.

Mit Beiträgen von: Duale Hochschule Karlsruhe; Karlsruher Institut für Technologie

DIE MASCHINE MACHT MUSIK

10. Januar | 19:30 bis 22:00 Uhr | Substage

Digitale Audiotechnik hat die Art, wie wir Musik komponieren, rezipieren und vermitteln grundlegend verändert. Doch bereits im analogen Zeitalter waren Maschinen an der Produktion und Reproduktion von Musik beteiligt. Zwei dieser analogen Apparate werden an diesem Abend vorgestellt:

Das Plingpolyplü Fantastiko ist eine neu entwickelte Musikmaschine, die mit akustischen Klangerzeugern und alter analoger Technik (Synthesizer, Piezos, Thermine) vollgepackt ist. An der Schnittstelle von Kunst und Pädagogik lädt der Apparat zum Experimentieren mit Klängen und Erfinden eigener Musikstücke ein.

Der Vorsetzer der Freiburger Firma Welte hingegen ist ein historischer Automat, der zu Beginn des 20. Jahrhunderts die Reproduktion von Klaviermusik ermöglichte: Gesteuert von einer Notenrolle kann der Vorsetzer die Tasten eines Klaviers anstelle eines menschlichen Spielers herunterdrücken und das Instrument zum Klingen bringen.

Mit Beiträgen von: Pädagogische Hochschule Karlsruhe; Büro für Konzertpädagogik e.V.; Max Reger Institut; Deutsches Musikautomaten Museum Bruchsal

DER ERWEITERTE MENSCH

07. Februar | 19:30 bis 22:00 Uhr | Substage

DownlookerGeneration Blick unten oder Smombie: Kinder der Verschmelzung von Mensch und Medien. Vom Papyrus zu 3D – zu Immersion doch auch zu Inversion. Das neue Dazwischen ermöglicht eine Vervielfältigung des eigenen Ichs. Second Life, Virtuelle Realität und Digitale Transformation im Sinne von Web 2.0 und Industrie 4.0 sind ebenso verstümmelnd wie erweiternd, produktiv treibend und stellen etablierte Paradigmen infrage. Der Konsument wird zum Prosument und Produser.

Interaktiv widmet sich der Abend den daraus entstehenden Herausforderungen an Gesellschaft, Wirtschaft und Technik.

Mit Beiträgen von: Karlshochschule International University; ZAK Zentrum für angewandte Kulturwissenschaft und Studium Generale; ISASIntelligent Sensor-Actuator-Systems Laboratory 

WIE HIGHTECH IN DER MEDIZIN HILFT

07. März | 19:30 bis 22:00 Uhr | Tollhaus

Intelligente Computertechnik, Computernavigation und Robotik im Operationssaal oder der gezielte Einsatz radioaktiver Energie bei der Tumorbehandlung: Der Einsatz von Hightech in der Medizin ist vielfältig.

Experten des Klinikums Karlsruhe und des European Commission Joint Research Centre Karlsruhe geben Einblicke in den klinischen Alltag, den aktuellen Stand der Forschung und wagen einen Blick in die Zukunft. Ihre Themen sind: Telemedizin bei der Schlaganfallversorgung, Einsatz von Robotik im Operationssaal, moderne Narkoseverfahren und zielgerichtete Tumortherapien mit Alphastrahlern.

Mit Beiträgen von: Städtisches Klinikum Karlsruhe; European Commission Joint Research Centre 

 

KLANGLANDSCHAFTEN ENTLANG DES RHEINS

04. April | 19:30 bis 22:00 Uhr | Tollhaus

Der Rhein vor den Toren unserer Stadt hat viele Gesichter. Die Bundesanstalt für Wasserbau (BAW) und das ZKM | Institut für Musik und Akustik laden Sie ein, auf einer ungewöhnlichen Video-Klangreise von Iffezheim nach Karlsruhe zahlreiche Facetten des Flusses kennenzulernen. In einer Mischung aus Luft-, Landschafts- und Tonaufnahmen, sowie in Kurzinterviews mit Experten der BAW, werden sowohl die technischen Aspekte der Wasserstraße als auch ein einzigartiges Naherholungsgebiet porträtiert.

Eine konzertant aufgeführte Soundscape Collage des Klangkünstlers Lasse-Marc Riek bildet den Abschluss des Abends.

 

Mit Beiträgen von: ZKM Zentrum für Kunst und Medien; BAW | Bundesanstalt für Wasserbau 

 

DATENSICHERHEIT UND KOMMUNIKATION

02. Mai | 19:30 bis 22:00 Uhr | Substage

Datensicherheit ist schon immer ein Bedürfnis der Menschen. Sie wollen vertraulich miteinander kommunizieren, ohne das Dritte diese Kommunikation verstehen oder am besten gar nicht erst mitbekommen.

Wissenschaftler der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe, des FZI Forschungszentrum Informatik und der Karlshochschule forschen dazu an verschiedenen Projekten und zeigen, wie Jugendliche an diese Thematik herangeführt, wie Sicherheitslücken bei Smartphones ausgenutzt werden und wie der Mensch als Knotenpunkt im Netz fungiert.

 

Mit Beiträgen von: Karlshochschule International University; FZI Forschungszentrum Informatik; Pädagogische Hochschule Karlsruhe