24. Juni – 02. Juli 2017

Das war die EFFEKTE Woche in der Stadt

Am 24. Juni 2017 begann das Wissenschaftsfestival "effektvoll" am KIT Campus Nord, mit dem dortigen Tag der offenen Tür. Nach der feierlichen Eröffnung startete das Festival in ein vielseitiges Programm und das in ganz Karlsruhe verteilt. Während der Festivaltage luden die beteiligten Forschungseinrichtungen und Hochschulen zu Vorträgen und Vorführungen in Ihre Institutionen ein, bei denen verschiedenen wissenschaftlichen Fragestellungen zum Motto "Zeitreise Wissenschaft" auf den Grund gegangen wurde. Ob am Tag des offenen Labs am Forschungszentrum Informatik (FZI), beim #digiTALK, dem digitalen Stammtisch der Stadt in der Karlshochschule International University oder bei "AUTO|NOM|MOBIL" im ITAS, hier war die verschiedensten Interessensgebiete etwas dabei. 

Auch für Wissenschaftsfilm-Fans und Cineasten hatte EFFEKTE mit den KARLSRUHE SCIENCE FILM DAYS des ZAK | Zentrum für Angewandte Kulturwissenschaft einen Programmpunkt zu biten. Workshops wie die "Jelly Parade - Upcycling zum Mitmachen" sorgten unter der Woche ebenfalls für leuchtende Kinderaugen und Bastelspaß. Erstmals gab es im Rahmen von EFFEKTE auch ein Kunstprojekt, das von Studierenden der Akademie der Bildenden Künste und der Hochschule für Gestaltung umgesetzt und unter dem Namen "Frica" im ßpace ausgestellt wurde. Auch die Wiederaufnahme der "Klanglandschaften entlang des Rheins", ein Gemeinschaftsprojekt der Bundesanstalt für Wasserbau und des ZKM | Institut für Musik und Akustik das bereits während der EFFEKTE Reihe für volle Ränge sorgte, lockte wieder zahlreiche Zuschauer in den ZKM Kubus. Großes Highlight unter der Woche war auch "Wissensdurst" das Science Pub Event, das wissenschaftliche Vorträge erstmals auch in die Karlsruher Bar- und Kneipenszene brachte.

Die Eindrücke des EFFEKTE Wochenprogramms haben wir Ihnen hier zusammengestellt.

Bildrechte:

KIT, Foto: Andreas Drollinger (1-2); Verena Wippenbeck (4,5); Forschungszentrum  Informatik (6, 7); Philipp Schrögel (8, 9); Stadtmarketing Kalrsruhe, Foto: ONUK (10, 11- 17, 19); ZAK, Foto: Felix Grünschloß (20,21); ITAS, Foto: Moosmüller (18).